Pause…

Klar macht auch die Wilde Liga Pause.
Ohne Frage wird sie hart vermisst.
Hoffentlich geht’s bald wieder nach Hause
zur Radrennbahn, egal ob’s draußen pisst!

Wilde Liga Pause. Foto: H.Rice

Die Wilde Liga Bielefeld unterbricht die Saison 2020/21, bis wieder gespielt werden darf. Wir sind verständnisvoll und geduldig… und können es kaum erwarten.
Bleibt gesund und vor allem wild!

 

Die Wilde Liga geht weiter!

Bei der gestrigen Ligasitzung wurde der Startschuss zur Saison 2020/21 eingeleitet. Nach langer Coronapause kann unter besonderen Regelungen endlich wieder wilder Fußball gespielt werden. Der 1. Spieltag steigt am 23. August. Balladasdarayn wurde zum Meister der abgebrochenen Corona-Saison erklärt.

Mit 14 Teams startet die Wilde Liga in die neue Saison. Ihren Abschied aus der wilden Liga hat neben dem VfB Totalausfall 09 auch die Traditionsmannschaft Bolzenbande Links Außen erklärt. Beide Teams mussten aus Mangel an Mitspieler*innen nach 11 bzw. 18 Jahren aus dem Spielbetrieb ausscheiden. Sie bleiben in guter Erinnerung und werden in der Wilden Liga vermisst! Nicht zurückgemeldet hat sich außerdem der FC United.

Dafür begrüßen wir zwei neue Teams in der Liga: Herzlich willkommen an Die Löwen vom KV-Owl und den CF Hüfthoch!

Die Begegnungen der ersten Spieltage und des Pokalachtelfinals werden in den nächsten Tagen auf der Seite eingepflegt.

Auf der Ligasitzung wurde schließlich noch darüber abgestimmt, wie die abgebrochene Saison 2019/20 gewertet wird. Aufgrund ihres Vorsprungs von 18 Punkten ohne Niederlage zum Zeitpunkt des Abbruchs wurde mit großer Mehrheit entschieden, dass Balladasdarayn zum Meister der besonderen Corona-Saison gekürt wird.

Herzlichen Glückwunsch also an BALLADASDARAYN zum 1. Titel der 18-jährigen Ligageschichte! Die Übergabe des Meisterpokals findet am 1. Spieltag statt.

Wilde Liga Meisterpokal

Meister 2019/20: Balladasdarayn —Foto: H.Rice

Ligasitzung verschoben auf Di., 25.6., 20 Uhr

Liebe Wildligist*innen,
aus organisatorischen Gründen müssen wir die Ligasitzung leider kurzfristig verschieben von diesem Pfingstdienstag (11.6.) auf Dienstag, den 25. Juni, 20 Uhr, weiterhin in der Extra Blues Bar.
Da das die Abschlusssitzung der Saision ist, bringt bitte wie bekannt den Ligabeitrag (30€) mit und informiert uns am besten schon vorher, falls es Änderungen bei eurem Team gibt. Das erleichtert uns, die Saisonplanung für die Ligasitzung vorzubereiten.
Bitte habt Verständnis für die kurzfristige Änderung – wir hoffen, ihr alle könnt euer Kommen möglich machen.
Bis dahin,
Henning, Marc und Beate

Endspurt für neue Teams: Anmeldung bis 15. Mai möglich

Ihr seid interessiert daran, ein neues Wilde-Liga-Team zu gründen und zur kommenden Saison 2019/20 anzumelden? Dann habt ihr noch bis zum 15. Mai Zeit. Spätestens dann muss Eure Anmelde-Mail an wilde-liga@gmx.de gegangen sein. Wenn ihr Fragen vorab dazu habt, maildet euch einfach.

Und wer sich einem bestehenden Team anschließen will, kann sich direkt im Forum in der Rubrik “Transfermarkt” melden. Da es immer Teams gibt, die neue Mitspieler*innen suchen, erhaltet ihr da ziemlich schnell Rückmeldung.

Liga konzentriert sich

Bei der Ligasitzung am vergangenen Dienstag wurden die Weichen gestelt für die kommende Saison. Wie sich schon abzeichnete, nimmt die Zahl der Teams ab, die 2018/19 in der Wilden Liga Bielefeld spielen werden.

Ein Team scheidet nicht ganz freiwillig, wenn auch selbstverschuldet aus: Koma Ezidxane wurde vom Spielbetrieb ausgeschlossen, da es innerhalb kürzerer Zeit zwei Spielabbrüche mit massiven Tätlichkeiten verursacht hatte und das Team zudem sich nicht überzeugend an der Aufklärung beteiligte. So blieben sie unter anderem der Ligasitzung ohne Entschuldigung fern und lieferten keine Spielberichte ab, die eine gewisse Einsicht über das eigene Fehlverhalten hätten erkennen lassen können. Da war das Plenum nicht zu einer Schonfrist in Form von Beobachtung des Teams bereit. Der Ausschluss erfolgt mit sofortiger Wirkung, die Spiel werden aus der Wertung genommen.

Die beiden Spieler, die tätlich geworden sind, werden auf unbestimmte Zeit gesperrt, dürfen demnach auch nicht in einem anderen Team spielen.

Neue Ligastruktur

Da sich für die neue Saison keine neuen Teams angemeldet haben, sinkt die Zahl der mitspielenden Teams. Zur Ligasitzung waren 13 Teams gekommen, von weiteren 5 gab es bis zur Sitzung keine klare Aussage.

Das Plenum hatte also über die künftige Ligastruktur zu entscheiden – und zwar so, dass Lösung gefunden wird, die sowohl für 13 als auch für bis zu 18 Teams funktioniert und die berücksichtigt, dass es 36 Termine im Jahr gibt, an denen Spiele angesetzt würden. Das Ergebnis nach ausführlicher Diskussion:

Bei 16 und mehr Teams wird eine Hinrunde in einer Liga gespielt. Danach wird die Liga in der Hälfte geteilt, so dass zwei Ligen entstehen. Diese spielen dann jeweils ihre Rückrunde. Würden z.B. 17 Teams in der Wilden Liga Bielefeld mitspielen, kämen die Teams auf max. 29 zu spielende Spiele (Liga: 24 + Pokal bis zu 5 bei Finaleinzug).

Sollte die Teamzahl auf 15 und weniger sinken, wird in einer Liga gespielt.

Abschied für 1.FC Torlouse

DIe Nachzahlfrist für die Teams, die nicht bei der Sitzung waren, lief am Samstag, 9.6. ab. Die haben alle säumigen Teams genutzt – bis auf 1. FC Torlouse, die sich mit großem Bedauern bei uns abgemeldet haben. Damit verlässt ein sehr sympathisches Team die Wilde Liga, die z.B. oft beim Wilden Winter verlässliche Helfer*Innen waren und auch in sportlich schweren Phasen die Lust an der Liga nicht verloren hatten. Schade!

Derzeit sieht es also nach 17 Teams in der kommenden Saison aus.

 

 

Anmeldefrist für neue Teams verlängert

Ihr seid interessiert daran, ein neues Wilde-Liga-Team zu gründen und anzumelden? Dann entspannt euch und sucht erst mal in Ruhe Ostereier. Denn die Anmeldefrist wurde verlängert: von Ostersonntag auf den 15. Mai. Spätestens dann muss Eure Anmelde-Mail an wilde-liga@gmx.de gegangen sein.

So haben Studierende, die im Sommersemster neu nach Bielefeld gekommen sind, Zeit genug sich zu einem Team zusammenzufinden und mitzumachen. Und alle anderen, die erst mal testen müssen, wie sie aus der Winterstarre aufgewacht sind, auch …

Bei Roter Laterne geht das Licht aus

Nach nur zwei kompletten Saisons ist die Lampe nicht mehr an: Rote Laterne Belgrad meldet sich mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb ab. Gestartet waren sie im August 2015 damit, dass sie beim Sommerturnier “40 Jahre Wilde Liga” tatkräftig mit beim Auf- und Abbau halfen. Weil sie sich damals zu spät zur Wilden Liga angemeldet und die Rasenpflege verpasst hatten, hatte das Plenum in seiner Weisheit diesen Einsatz als Bedingung für ihren nachträglichen Einstieg gesetzt.Und was sie dabei für einen Einsatz ablieferten – das war wirklich wilder Geist! Weiterlesen