Tipp: Aussstellung “Der andere Fußball: 100 Jahre Arbeiterfußball” ab 6.3.

Auf eine spannende Ausstellung in der VHS möchten wir euch hinweisen. Sie ist ab nächsten Mittwoch, 6. März bis zum 16.April 2019 zu sehen:

Der andere Fußball:  100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport

Die Ausstellung nimmt eine besondere Zeit der sportlichen und gesellschaftlichen Aufbruchsstimmung in Deutschland in den Blick. Mit der Industrialisierung entstand auch eine eigene Sportkultur, die Arbeiterschaft organisierte sich zunehmend selbst und auch selbstbewusster. Mit Hitlers “Machtergreifung” fand diese, auch sehr politische Kultur, ein jähes Ende, sie wurde schlicht verboten. Die 100-jährigen Traditionen und Geschichten der Arbeiterfußballer sind seitdem vielfach in Vergessenheit geraten. Mit der Ausstellung wird erstmals der Versuch unternommen, diesem wichtigen Teil der deutschen Fußballgeschichte wieder Gestalt und Gesicht zu geben. Neben einen allgemeinen Teil werden auch die Arbeiterfußballvereine aus Bielefeld und Umgebung vorgestellt.

Einladung zur Ausstellungseröffnung
Mittwoch, 06.03.2019, 19:00 Uhr, Volkshochschule, Kleiner Saal im
Erdgeschoss, Ravensberger Park 1

Eröffnung​: Gerd Kurbjuhn, stellvertretender Leiter Volkshochschule
Begrüßung​: Torsten Schätz, 1. Vorsitzender Fanprojekt
Grußwort: Ingo Nürnberger, Beigeordneter Amt für Jugend und Soziales
Grußwort​: Hans Jürgen Laufer, Präsident Arminia Bielefeld
Einführung​: Dr. Eike Stiller, Kurator der Ausstellung, Paderborner Kreis – Arbeiterfußball e.V.
Anschließender Rundgang durch die ​​Ausstellung mit Dr. Stiller

Abschluss in geselliger Runde bei Getränken

https://www.arbeiterfussball.de/

Ausstellungszeiten
Mo-Fr 10-18 Uhr
Sa. & So. 11-17 Uhr
Feiertag: geschlossen

VHS, Kleiner Saal,  Ravensberger Park 1
Eintritt frei

Eine Kooperation zwischen Paderborner Kreis – Arbeiterfußball e.V. , Fan-Projekt Bielefeld und Volkshochschule Bielefeld.

Spielplan jetzt online

Der Spielplan ist nun bis zum Ende der Sasion online, inklusive Nachhol- und Pokalspieltagen, Ligasitzungen und Meldeschlüssen.
Wie erhofft und gewünscht ist er dicht gepackt. Es gibt nicht viele Nachholspieltage, also seit behutsam im Absagen von Begegnungen. ;-)

Wilde Liga mit H.A.B. Mitleid heute im Radio

Radio an und Ohren auf:

Bei Hertz 87,9 gibt es heute (Freitag, 16.11.) in der Sendung “Hertzrasen” ein Interview mit Emanuel, Spieler bei H.A.B. Mitleid. Es geht dabei u.a. um ein Portrait seines Teams, dem zur Zeit ältesten nichtfusionierten Team der Wilden Liga Bielefeld.

Also: Seid heute auf Empfang zwischen 16 und 17 Uhr auf der Frequenz 87,9 bei “Hertzrasen“!

Ligasitzung am Dienstag, 6. November

Die zweite Ligasitzung der Saison ist am Dienstag, 6.November, 20 Uhr im Extra (Extra Blues Bar, Siekerstr.20).Das besondere Bonbon vor Weihnachten:
Max bringt zur Sitzung ein paar DVDs des Films “Die Würde des Balles” mit, die ihr zum Sonderpreis von 10 € (statt 15 €) erwerben könnt.

#wir sind mehr: Wilde Liga morgen dabei

Bei der morgigen Demo “#wir sind mehr Bielefeld” ist auch die Wilde Liga dabei.
Die Demo ist bis zum 5.11. wöchentlich montags ab 17.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz. Es reden immer Vertreter*innen von vier verschiedenen gesellschaftlichen Gruppierungen. Es wird versucht, dabei ein möglichst breites gesellschaftliches Spektrum einzubeziehen, sofern es sich klar hinter die formulierten Ziele stellt: “Aufstehen gegen rechte Hetze und für ein buntes Bielelfeld!”

Weiterlesen

Platz 3 wird morgen (16.9.) “gefegt”

Zur Erinnerung:
Wie neulich im Plenum angekündigt, ist morgen einer unserer Rasenplätze belegt durch die “Bielefelder Basilisten”. Sie spielen da ein Turnier dieses Harry-Potter-Spiels “Quidditch”. Also nicht  wundern, wenn da Leute auf Besen rumlaufen – ist richtig so.

Almboxer melden sich ab

Die Almboxer haben sich mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb abgemeldet.

Das Team hatte zuvor beim Plenum eine Ausnahme von der Vereinsspielerregel beantragt (§12). Dem wurde am vergangenen Dienstag jedoch nicht stattgegeben.

Hintergrund des Antrags ist, dass sich der ganz überwiegende Teil der Almboxer dem TuS Eintracht III angeschlossen hat. Dort wurde eine Mannschaft gegründet, die auch aus Spielern des Projekts Bielefeld United besteht. Wunsch der Almboxer war es nun, angesichts der Menge an vorhandenen Spielern gleichzeitig im DFB-Betrieb als auch in der Wilden Liga spielen zu können.

Dem Antrag der Almboxer gab das Plenum nicht statt.
Gründe für die Entscheidung: Das Plenum schätzte es als nicht realistisch ein, bei der benannten Anzahl Spieler zwei Spielbetriebe am gleichen Spieltag aufrecht zu erhalten und befürchtete Spielabsagen zulasten der Wilden Liga. Zudem entschied sich das Plenum, die Vereinsspielerregel aus grundsätzlichen Erwägungen nicht aufweichen zu wollen.

Auch wenn dies den Rückzug des fairen, sportlich erfolgreichen und engagierten Teams bedeuten sollte, was ausdrücklich bedauert wurde. Das Plenum würde sich sehr freuen, wenn die Almboxer eines Tages in die Wilde Liga zurückkehren.

Die Almboxer waren bei der Sítzung leider nicht anwesend.