Balladasdarayn

2017-12-10_Balladasdarayn_Schnee_Henning RiceBalladasdarayn ist seit 2002 Teil der Wilden Liga und spielt seit vielen Jahren eifrig um die Wurst. In unserem Team verstecken sich aber seit kurzer Zeit noch zwei Traditionsmannschaften, mit denen fusioniert wurde: “Der Geist von Bern” (Gründung 1995) und die glorreichen “Partisan Ekstase” (1978). Es folgten Saisons mit kreativen Fusionsnamen wie “Der Balla-Bern(d)” oder “Parti – da rayn! ” oder so ähnlich. Nach hedonistischen Hypnose-Sitzungen am Gulli neben Platz 3 hat sich dann aber doch immer “Balladasdarayn” als gemeinsamer Name durchgesetzt. Wir freuen uns, Teil dieser wunderbaren Liga zu sein und mit ihr noch lange wild zu bleiben.

Was waren eure größten Erfolge?

  • Wenn die erste Grätsche sitzt
  • Die Entdeckung der 3. Halbzeit.
  • Unser Torwart steht nach viel zu langer schwerer Erkrankung endlich wieder auf dem Platz.
  • Zweiter Platz beim Quiz zum Sommerturnier 40 Jahre Wilde Liga. Außerdem mehrfach Zweiter in der Wurstmeisterschaft, im Pokal und beim Wilden Winter.

Was habt ihr euch für die kommende Saison vorgenommen?

  • Uns für die danach kommende Sasion etwas vorzunehmen.
  • Zum Beispiel uns für die DAM zu bewerben.
  • Namen auf die Trikots flocken, bevor wir nochmal fusionieren.
  • Zweiter werden, bei irgendwas.

Woran hat es gelegen?

Ja gut, äh, dat is natürlich immer die Frage, woran et gelegen hat. Fragt man sich nach so einem Spiel, wie es gelaufen ist, ich denke auch. Woran hats gelegen?

Foto: Henning Rice

Woran hats gelegen? Foto: Henning Rice