Sensimilla Casa holt sich den Pokal!

Wilder Pokalsieger 2019: Sensimilla Casa ---(Foto: B.Wolff)

Wilder Pokalsieger 2019: Sensimilla Casa —(Foto: B.Wolff)

Die Wilde Liga Bielefeld gratuliert dem jungen Team von Sensimilla Casa zum Pokalsieg 2019! Nach 90 spannenden Minuten gegen Deine Omma konnten sie freudestrahlend den nagelneuen Pokal in die Höhe strecken – und damit gleichzeitig den ersten Titel der Teamgeschichte feiern.

Die beiden Finalisten und eine handvoll treue Zuschauer wurden vor dem Spiel erstmal von ungewohnten äußeren Bedingungen begrüßt: Nach den zuletzt strahlend-heißen Sommerwochen gab es diesen Sonntag bei bewölktem Himmel und Temperaturen von knapp unter 20 grad fast so etwas wie Katerwetter. Zum Fußballspielen war das natürlich ideal, und so nahm die Partie direkt Fahrt auf.

In den ersten Minuten konnte sich Deine Omma zunächst eine leichte Feldüberlegenheit verschaffen und mehrfach vielversprechend in Strafraumnähe vorarbeiten, jedoch ohne dabei zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. Sensimilla verteidigte diszipliniert und konnte nach gut 10 Minuten erstmals gefährlich in die gegnerische Hälfte vorstoßen. Das führte dann auch direkt zum Führungstreffer: Über Umwege gelangte der Ball zu Flo, der aus 15 Metern halbrechter Position mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 erzielte.

Deine Omma brauchte ein paar Minuten, um sich wieder zu fangen und ließ in dieser Phase eine weitere aussichtsreiche Chance des Gegners zu. Ab mitte der 1. Hälfte standen sie dann hinten kompakter und erhöhten vorne den Druck. Dies führte nach etwas mehr als einer halben Stunde nach einer gelungenen Kombination zum verdienten Ausgleichstreffer. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit fiel dann sogar fast das 2:1, doch nach einem starken Kopfball rettete für Sensimilla der Innenpfosten. So ging es mit 1:1 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann dann ähnlich wie die erste: nach knapp 10 Minuten konnte Casa mit der ersten gefährlichen Aktion wieder die Führung übernehmen, abermals durch Flo. Mitte der gegnerischen Hälfte konnte er unnachahmlich seinen Gegenspieler abschütteln und sich mit Tempo auf den Weg zum Tor machen. Noch ein Haken, und nach eiskaltem Abschluss zappelte der Ball im Netz.

Erst in der Schlussphase wurde es nochmal heiß. Eine handvoll Ecken und zwei große Chancen konnte die Omma noch verbuchen. Jedoch verfehlten sie einmal das Ziel haarscharf, und einmal konnte Edin im Tor von Sensimilla aus kurzer Distanz stark parieren. Ohnehin sorgte dieser in der letzten Viertelstunde für große Sicherheit, stand immer richtig und entschärfte mehrere hohe Bälle.

So blieb es am Ende beim knappen aber nicht unverdienten 2:1. Sensimilla Casa kann sich in die Geschichtsbücher des seit 1984 ausgetragenen Pokalwettbewerbs eintragen. Deine Omma warf alles auf den Platz, musste sich am Ende aber geschlagen geben. Gratulation somit auch an die Zweitplatzierten, die nicht nur eine gute sportliche Leistung zeigten, sondern auch während und nach der Partie mit ruhigem, respektvollen, freundlichen und fairen Verhalten überzeugen konnten – Kompliment!

Finale 2019

Finale 2019

Dynamo AmFahhrad erhält Meisterpokal // Rasenpflege am 13.07.

Nach dem Pokalfinale erhielt auch Dynamo AmFahrrad unter Beifall den verdienten Pokal für die Meisterschaft der Wilden Liga 2018/19. Glückwunsch nochmal dazu!
Bevor es endgültig in die Sommerpause geht, dürfen sie somit am kommenden Samstag, 13.07. ab 10Uhr als Wurstmeister für die Wildligisten grillen – während von allen anderen Teams mindestens je zwei Spieler zur Rasenpflege an der Radrennbahn gefordert sind.

Wilder Meister 2019: Dynamo AmFahrrad ---(Foto: B.Wolff)

Wilder Meister 2019: Dynamo AmFahrrad —(Foto: B.Wolff)

Beste Unterhaltung und Tore satt an der Radrennbahn

Es hat ein Weilchen gedauert, aber jetzt sind Ergebnisse und Tabelle wieder auf dem neuesten Stand. Die Verzögerung hatte auch etwas mit der Demo letztes Wochenende zu tun, auf der man erfreulicherweise zahlreiche Wildligisten treffen konnte.

Bevor es Morgen mit dem 10. Spieltag weitergeht, blicken wir noch auf die fußballerische Vorwoche in der Wilden Liga zurück. Hier fanden zwar nur 4 Spiele statt, aber die hatten es mit insgesamt 25 Toren ganz schön in sich!

Foto 9.Spieltag 2018-19

Fish & Chips und das Spiel fest im Blick – ein wilder Sonntag zum genießen! —(Foto: Corinna)

Und was für eine Woche das für Ooh Ah Cantona war!

Sie begann mit einem furiosen 7:0 gegen Ist hier der Ballettkurs? im Pokal-Achtelfinale, und endete mit einem schmackhaften Ligaspiel, in dem wieder 7(!) Tore fielen – aber diesmal ging es knapp aus: Mit 4:3 konnten sich die Cantonesen gegen Balladasdarayn durchsetzen.

In einer stets umkämpften aber fair geführten Partie mit vielen unterschiedlichen Phasen erwischte Balla den besseren Start, und nutzte die erste herausgespielten Chance zum frühen 1:0. Beflügelt von der ungewohnten Führung und Chancenverwertung kontrollierten sie in der Folge die Partie und ließen wenig zu, ohne dabei selber zu guten Möglichkeiten zu kommen. So brauchte es eine schlitzohrige Eckenvariante zum Ausgleich für Cantona. Die Abwehrreihe von Balladasdarayn verlor nun komplett den Faden und brachte sich ein ums andere Mal selbst in Schwierigkeiten. Das nutzte Cantona sehr clever zum 2:1, und kurz vor der Pause etwas glücklich durch eine abgerutschte Flanke sogar zum 3:1.

Nach der Pause pushte sich Balladasdarayn dann zu ihren wahrscheinlich besten 20 Minuten der Saison. So konnten sie die starke Abwehr von Cantona zwei Mal knacken und kamen zum verdienten Ausgleich. In diesem Moment war das Ergebnis eigentlich komplett in Ordnung, und beide Teams hätten sich mit einem leistungsgerechten Untentschieden in den Sonntagabend verabschieden können. Und so passte der Siegtreffer auch nicht so recht in das eigentlich sehr ansehnliche Spiel: eine abgefälschte Freistoßflanke aus dem Halbfeld köpfte sich Balladasdarayn ziemlich unglücklich ins eigene Tor. Cantona hielt die letzten Minuten den Kasten sauber und sicherte sich wie schon beim Vorbereitungsturnier im Sommer mit einem sehr guten Auftritt den Sieg.

“Nach den aufregenden Begegnungen in und vor dieser Saison, freuen sich beide Teams bereits auf ein erneutes Aufeinandertreffen im neuen Jahr. Das liegt nicht zuletzt daran, dass beide den Geist der Wilden Liga atmen” (Nicolas, Ooh Ah Cantona).

Noch ein Tor mehr fiel sogar in der Partie zwischen H.A.B. Mitleid und der Bolzenbande Links Außen5:3 endete das Aufeinandertreffen.
Von einem deutlichen 4:0 gegen Laufen soll’n die Anderen berichtete dagegen Sibbe von den Sparren Kickern. Viele neue Spieler hatten sie in dieser Saison schon zu integrieren. Am Wochenende griffen sie mal richtig gut ineinander und belohnten sich mit dem zweiten Saisonsieg. Aber nicht nur deshalb freuen sich auch die Sparren Kicker schon auf das Rückspiel: “Ich möchte zum Schluß noch einmal erwähnen, das Laufen soll’n die Anderen ein sehr faires Team sind. So macht Fußball Spaß!”

Apropos zum Schluß: In der Letzten Begegnung des Tages setzte es für Deine Omma eine derbe 0:6 Niederlage gegen den Spitzenreiter Dynamo AmFahrrad. Zwar konstatierte “Omma” Robin ein am Ende etwas zu deutliches Ergebnis auch aufgrund fehlender Auswechselspieler, gratuliert aber trotzdem zum verdienten Sieg, und schließt die Frage an: “Glückwunsch zur Meisterschaft?”

Ein Blick auf die Tabelle verrät zumindest, dass im Moment kein Weg am Dynamo vorbei zu führen scheint. Euch allen einen wunderbaren Sonntag!

Tabelle 10.Spieltag 2018-19

Die aktuelle Tabelle – Stand 17.11.2018